Freitag, 5. Mai 2017

Rezension " Penguin Bloom " von Cameron Bloom und Bradley Tr. Greive





  • Knaus Verlag
  • 208 Seiten
  • 2017
  • Hardcover
  • ISBN: 9783813507614
  • 19,99 Euro



Klappentext: Wie ein kleiner Vogel einer Familie die Lebensfreude zurückschenkte
Penguin Bloom ist schon jetzt ein absoluter Publikumsliebling. Die lustigen, einfach zauberhaften Fotos der frechen Elster und ihrer australischen Adoptivfamilie gingen über die sozialen Medien durch die ganze Welt. Was die Fans nicht kennen, ist die bewegende Geschichte hinter den großartigen Bildern. Es ist die wahre Geschichte der Familie Bloom, die nach einem tragischen Unfall beinahe zerbricht und durch den witzigen kleinen Vogel namens Penguin gerettet wird.
( Quelle: Knaus Verlag )




Zusammenfassung:
Sam, Cameron und ihre drei Kinder sind ein glückliche Familie. Aktiv, sehr aktiv, einzeln mit den eigenen Interessen und gemeinsam, als Familie.
Doch eines Tages stürzt Sam und verletzt sich das Rückenmark.
Die aktive, lebenslustige Frau ist nun an den Rollstuhl gefesselt.
In diesem Rollstuhl, gefangen in der Bewegungslosigkeit verliert sie immer mehr den Lebensmut.
Bis eines Tages Penguin zur Familie stößt.
Penguin, eine aus dem Nest gefallene Elster, hat eigentlich nicht viele Chancen, doch trotzdem versucht die Familie sie mit Hingabe aufzupäppeln und ..... es gelingt.
Fortan gehört Penguin zur Familie.



Fazit:
Zauberhaft!
So zauberhaft.
Ein wunderbares Buch mit einer wunderbaren Geschichte und wunderbaren Bildern.
Einfach nur schön......



Obwohl es nun schon ein paar Tage her ist, seit ich dieses Buch zuklappte, fehlen mir noch immer irgendwie die Worte,
Nicht nur Sams Schicksal hat mich unendlich berührt, sondern auch die Empathie und Begeisterungsfähigkeit der kompletten Familie Bloom und natürlich Penguin.
Penguins Geschichte zeigt deutlich, dass Tiere mehr sind, als kleine Fell/Federbündel, deren Dasein sich auf einatmen und ausatmen beschränkt und und ansonsten nur nach Nützlichkeit bewertet werden.



Penguin lebt im Augenblick und die Familie Bloom suchte nach Erlösung, Lachen und einem Neuanfang.
Gemeinsam haben sie all das gefunden, ein Leben im Augenblick und einen Neuanfang.



All dies ist in zauberhaften Bildern festgehalten und mit bewegenden Worten beschrieben.
Viele Texte und Seiten treffen genau in den Kern unserer Existenz und zeigen was wirklich wichtig ist.
Und dass es immer irgendwo einen Weg hinaus gibt, hinaus aus festgefahrenen Vorstellungen und überholten Hoffnungen und ein sich einlassen auf etwas ganz Neues.



Und das die Kraft um so viele Probleme zu überwinden, in einem liegt, man muss sie nur zulassen.
All dies hat Penguin mit seiner Natürlichkeit und seinem ganz eigenen Wesen aus der Familie und besonders aus Sam herausgekitzelt und so den Blooms einen neuen Weg ins Leben geschenkt.




Dieses Buch ist eine tolle Lektüre an Tagen die dunkel sind und an hellen Tagen. Es ist ein super Geschenk und und schönes "Stehrümchen" das man immer wieder aus dem Regal holen mag.
Es ist für Augenblicke in denen man Fröhlichkeit sucht und auch für Momente der Trauer.
Einfach ein wunderbares Buch.



Ein Teil des Verkaufserlöses geht an die "Wings for life Stiftung" und diese gibt das Geld komplett an Forschungsprojekte zur Heilung Querschnittsgelähmter weiter.

Vielen Dank an den Knaus Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen